Sie sind hier:
, jpg, 47.4 KB

Münchener Straße in Bremen-Findorff

Kanalsanierung, Verkehrsplanung und Klimawandel als Initial für die Planung

Die Münchener Straße stellt mit einer Länge von ca. 750 Metern und der Verbindungsfunktion zwischen dem Stadtteil Bremen-Walle und dem Zubringer Überseestadt einen der Hauptverkehrswege im Stadtteil Bremen-Findorff dar.

Die Münchener Straße soll nun grundsaniert werden. Initiale für die Planung sind

  • eine anstehende Sanierung des Hauptkanals,
  • der Bedarf nach einer Neuordnung der Verkehrsanlagen aufgrund von ungeordnetem Parken und wenig Verkehrssicherheit für Radfahrer und Fußgänger und
  • der Anspruch, das Stadtbild im Bereich der Münchener Straße aufzuwerten.

Generell muss sich die Stadtgemeinde Bremen in Zukunft im Rahmen der Stadtplanung verstärkt mit der Anpassung an die unvermeidbaren Folgen des Klimawandels beschäftigen. In der Münchener Straße lassen sich ein Bedarf und das Potential für eine Anpassung an die Folgen des Klimawandels erkennen. Diese Grundsanierung einer Straße wird Bremens erstes Pilotprojekt für eine Klimawandel- angepasste Stadtplanung.

Klimawandel-angepasste Stadtplanung- Hintergrund und Inhalte (pdf, 825.1 KB)

Bedarf zur Anpassung an extreme Hitze und Starkregenereignisse

Die Münchener Straße ist vergleichsweise stark baulich verdichtet und versiegelt. Zusätzlich gibt es derzeit im Bereich der Straße wenig Grün und wenige Bäume. Dadurch kann es insbesondere im Sommer bei fehlender Durchlüftung zu einer Überhitzung des Straßenraumes kommen. Die Klimaprojektionen für Bremen sagen vorher, dass Hitzeperioden durch den Klimawandel zukünftig voraussichtlich häufiger und länger auftreten werden. Eine Überhitzung im Wohngebiet kann zu einem unangenehmen Stadtklima führen, was gesundheitliche Folgen insbesondere für ältere Menschen haben kann.

Die Klimaprojektionen für Bremen sagen auch voraus, dass extreme Regenereignisse durch den Klimawandel zukünftig häufiger und intensiver auftreten können. Extreme Regenereignisse bringen in kürzester Zeit große Regenmengen mit sich. In einer Stunde kann bei diesen seltenen Starkregen so viel Regen fallen, wie sonst in einem ganzen Monat fällt. Die Kanäle können diese Wassermassen nicht aufnehmen. Die Münchener Straße ist derzeit hoch versiegelt und bietet somit kaum Möglichkeiten für eine Versickerung und Verdunstung von Niederschlagswasser oder eine schadlose Zwischenspeicherung an der Oberfläche. Dies kann dazu führen, dass das Niederschlagswasser an der Oberfläche unkontrolliert zu den Geländetiefpunkten fließt und es dort zu Überflutungen kommt.

Grundsätzlich gilt: Häuser mit einem wirksamen Rückstauschutz müssen bei extremen Regen keine nassen Keller fürchten.

Was ist in der Münchener Straße geplant?

Die Umgestaltung und Aufwertung der Münchener Straße wird vom Amt für Straßen und Verkehr federführend betreut. Neben einer Sanierung des Kanals durch die hanseWasserund einer Neuordnung des Straßenraums sind Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel in Bezug auf die Klimawirkfolgen „extreme Hitze“ und „Starkregen“ geplant.

Die Klimawandel- angepasste Gestaltung der Münchener Straße hat für Bremen einen Pilotcharakter, da es in Bremen noch keine Erfahrungen auf öffentlichen Flächen mit der gewählten Bauweise gibt.

Kanalsanierung

  • Erneuerung des Hauptsammlers
  • Sanierung der Hausanschlüsse

Neuordnung Straßenraum

  • Reduzierung der Fahrbahnbreite von 9 auf 7,5 Meter
  • Wegeführung für Radfahrer (zusammen mit KFZ- Verkehr auf Fahrbahn)
  • Anlage von Parkstreifen
  • Gehweg

Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel

  • Neupflanzung von 47 Bäume (Feldahorn) auf großen Baumbeeten
  • Schaffung von Rückhalteräumen für Niederschlagswasser im Straßenraum (tieferliegende Parkstreifen und Baumbeete)
  • Flächen zur Teilversickerung von Oberflächenwasser (Baumbeete und versickerungsfähiges Pflaster auf Parkstreifen)

Flyer- Münchener Straße- Umgestaltung einer Stadtstraße in Bremen-Findorff- Klimaangepasste Stadtplanung (pdf, 5 MB)

Zeitplanung

Die Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung und Energie (S) hat der Maßnahme im Dezember 2013 zugestimmt. Baubeginn wird aller Voraussicht nach im Juli 2014 sein. Die Sanierungsmaßnahmen sollen im Herbst 2015 abgeschlossen sein.

Presse

buten un binnen Magazin, 19.30 - 20.00, Mittwoch, 18. Dezember 2013 "Münchener Straße wird zum Pilotprojekt“